Treuchtlingen | Gaffer behindern Rettungskräfte

Symbolbild

Bei einem Verkehrsunfall in Treuchtlingen haben aufdringliche Gaffer es den Einsatzkräften schwer gemacht, ihre wichtige Arbeit zu tun. Ein 21-Jähriger biegt mit seinem Auto auf die Nürnberger Straße ein und übersieht wohl wegen der tiefstehenden Sonne ein anderes Auto. Beide stoßen zusammen. Feuerwehrleute müssen den 21-Jährigen mit der Rettungsschere befreien, bevor ihn ein Rettungshubschrauber schwer verletzt ins Krankenhaus bringen kann. Der andere Autofahrer kam leicht verletzt davon. Wie die Polizei schildert, scharten sich trotz Ausgehbeschränkungen viele Gaffer um die Unfallstelle. Sie hielten sich nicht an den Mindestabstand und behinderten die Rettungskräfte. Die Polizei musste sogar Unterstützung aus Nürnberg kommen lassen, um sie zu vertreiben.