Treuchtlingen | Rotes Kreuz springt ein

Die Deutsche Bahn hat auf die Sorgen vieler Fahrgäste am Treuchtlinger Bahnhof reagiert. Wie berichtet soll zum Jahreswechsel die Auskunftsstelle wegrationalisiert werden. Viele Gehbehinderte fragen sich: Wer bringt dann Rampe oder Hublift an den Zug? Laut Bahn werde das das Rote Kreuz übernehmen. Allerdings müssen sich die Reisenden dafür rechtzeitig in der Mobilitätszentrale anmelden. Landrat Gerhard Wägemann hat sich trotzdem mit einem Schreiben an die Bahn gewandt. Ein Regionalbahnhof mit bis zu 6000 Ein- und Umsteigern pro Tag brauche persönlichen Service vor Ort.