Treuchtlingen | Schwelbrand sorgt für hohen Schaden

Symbolbild

Es ist früh morgens, als eine Frau in Treuchtlingen aufwacht und Brandgeruch feststellt. Sie merkt, dass ihr Reihenhaus schon stark verrußt ist, ein offenes Feuer kann sie aber nicht feststellen. Es handelte sich letztlich um einen Schwelbrand, ausgehend von der Ölheizung im Keller des Hauses, so die Feuerwehr, die auch nicht mehr löschen muss. Trotzdem: Der Keller und auch der Rest des Hauses werden dadurch verschmutzt. Die 67-Jährige kann auch nicht in ihrem Haus bleiben und kommt vorerst bei Nachbarn unter. Der Schaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.