Treuchtlingen/Weißenburg | Was darf eine Stadt?

Symbolbild

Der Wasserstreit zwischen Treuchtlingen mit der dortigen Altmühltaler Mineralbrunnen GmbH und der Stadt Weißenburg geht weiter. Der Weißenburger Stadtrat Bernhard Amend wirft die Frage auf, ob eine Stadt überhaupt Wasser an ein privates Wirtschafts-Unternehmen verkaufen darf. Altmühltaler will die Produktion an den Stadtrand von Treuchtlingen verlegen. Und die Stadt will dem Unternehmen dann Tiefengrundwasser aus einem Brunnen verkaufen. Was spricht dagegen, Bernhard Amend?

"Meine Meinung: Gemeinden haben die Aufgabe Daseinsvorsorge für ihre Bürger und Betriebe zu betreiben, also für den Strom und das Gas und das Trink- und das Brauchwasser zu sorgen. Der Verkauf von diesem Grundwasser an ein Mineralwasserunternehmen hat mit Wasserversorgung im Sinn einer Daseinsvorsorge nichts zu tun. Ein solcher Verkauf ist einfach nur ein Geschäft."