Weißenburg / Paris-Roubaix | Über Stock und Kopfstein

Vor drei Jahren feierte Radprofi John Degenkolb, sportlich aufgewachsen beim RC Germania Weißenburg, einen seiner größten Erfolge: Den Sieg beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix. Morgen (8.4.) will er diesen Triumph wiederholen. Im Weg stehen ihm dabei aber nicht nur die Gegner, sondern auch der Straßenbelag: Von den insgesamt 257 Kilometern führen gut 54 über die berüchtigten Kopfsteinpflaster-Passagen im Norden Frankreichs. Das Rennen beginnt um 11 Uhr, die Zieleinfahrt wird frühestens um kurz nach fünf erwartet.