Schlungenhof | Römische Nachmittage am Altmühlsee

Römische Nachmittage am Altmühlsee

Der Nachbau der antiken Römerboote am Altmühlsee ist ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass wissenschaftliches Interesse und ein gemeinsames Hobby sprachliche und soziale Unterschiede problemlos überwinden kann. Ein zwangloser Blick hinter die Kulissen des spannenden Projekts kann demnächst im Seezentrum Schlungenhof geworfen werden. Dann lädt Projektleiter Professor Dr. Boris Dreyer von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Kooperation mit der Tourist Information der Stadt Gunzenhausen zu römischen Nachmittagen.

Im Rahmen dieser Nachmittage kann den Wissenschaftlern und Bootsbauern bei ihrer Arbeit über die Schulter geschaut werden. Erklärt werden beispielsweise traditionelle Techniken, die Verwendung antiker Werkzeuge und die Einsatzmöglichkeiten der Boote. Daneben wird römisches Leben abgebildet, es wird Brot gebacken und sich über die Kultur des römischen Reichs ausgetauscht. Auch für eine Besichtigung der eigens für die Römerboote errichteten Halle wird Zeit und Raum sein. Begleitet werden die Veranstaltungen vom Erlebnis Geschichte und Experimentelle Archäologie e.V., dessen Mitglieder die Arbeiten am Altmühlsee tatkräftig unterstützen.

Die Teilnahme an den römischen Nachmittagen ist kostenlos und unverbindlich. Termine sind der 29. Juli, der 26. August und der 30. September 2022, jeweils von 14 bis 18 Uhr. Auskünfte und nähere Informationen erteilt Professor Dr. Dreyer unter Tel. 09131/8525768 oder per E-Mail an boris.dreyer@fau.de.

Infos und Termine unter www.fraenkisches-seenland.de

©Stadt Gunzenhausen