Wallersdorf | Fast im Klärbecken gelandet

Es war Glück im Unglück - um ein Haar wäre ein Auto mit vier Insassen in der Wallersdorfer Kläranlage gelandet. Ein Mann hält vor der Kläranlage an. Warum, ist noch nicht geklärt. Von hinten nähert sich ein zweites Auto und kracht gegen das erste. Dadurch wird es durch einen Zaun bis an den Rand des Klärbeckens geschoben. Die Feuerwehr rückt an und sichert erst einmal das Auto, damit es nicht in das Becken stürzt. Dann befreien die Einsatzkräfte die zwei Männer und zwei Frauen aus dem Wagen. Der 89-jährige Beifahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, die anderen drei verletzten sich leicht. Der Schaden liegt bei 25.000 Euro.