Wassermungenau | Mit dem Pferd bis nach Westfalen

Foto: Symbolbild

Der 62-jährige Hans Watzl aus Wassermungenau bei Abenberg ist derzeit unterwegs nach Münster. Aber nicht mit dem Auto, Zug oder Bus - sondern mit seinem Pferd. Er hat seinen beiden acht- und sechsjährigen Enkeln versprochen, sie einmal mit dem Pferd von der Schule abzuholen. Und was man verspricht, das müsse man halten, so Watzl. Er ist leidenschaftlicher Wanderreiter - die 550 Kilometer nach Münster seien aber das Längste, was er je gemacht hat. Wenn alles gut läuft, steht er am 2. Oktober vor der Schule seiner Enkel und bringt sie im Sattel nach Hause.