Wassertrüdingen | Bergfest auf der Gartenschau

Auf der Gartenschau der Heimatschätze in Wassertrüdingen ist jetzt Bergfest: die erste Hälfte der insgesamt 108 Tage ist vorüber. Was viele gar nicht wissen: die Gartenschau ist von vornherein mit einer Verlängerung gestartet. Was genau sich für eine Geschichte dahinter verbirgt, erklärt Peter Schubert, Geschäftsführer der Gartenschau:

"Früher war die Unterscheidung zwischen den kleinen und den großen Landesgartenschauen. Die großen waren immer 6 Monate, die kleinen 3 Monate. Das heißt, bei uns wäre eigentlich am 18. August Schluss gewesen. Dann kam Herr Niederprüm vom fränkischen Seenland, der hat gesagt 'Mitte August - da haben wir die Bude voll, eine Million Übernachtungsgäste da drüben. Da könnt ihr nicht die Gartenschau zumachen'. Das war für uns der Anlass, beim Umweltministerium zu beantragen, ob wir nicht verlängern dürfen und sind jetzt bis 8.9. am Start."