Wassertrüdingen | Bitte so lassen!

Nicht nur den Besuchern gefällt sie - den Wassertrüdingern selbst gefällt sie auch: die Gartenschau. Jetzt wünschen sich viele Wassertrüdinger, dass viele der Gartenschau-Elemente rund um den Wörnitzpark und seinen Regionalpavillon erhalten bleiben. Und die Stadt reagiert bereits darauf, erklärt Bürgermeister Stefan Ultsch:

"Eigentlich wurde im Vorfeld ganz klar geregelt, dass alles, was hier auf dem früheren Volksfestplatz sich befindet, wieder zurückgebaut wird. Aber jetzt, dank der positiven Entwicklung und Stimmung, was die Gartenschau hervorgerufen hat, kommen immer mehr Stimmen 'Lasst uns das Ganze doch eben erhalten'. Hier sind wir jetzt am prüfen, welche Möglichkeiten bestehen überhaupt. Es gibt förderrechtliche Bestimmungen, wo man einfach gewisse Dinge zurückbauen muss. Und so sind wir jetzt dabei, aufzulisten, was kann erhalten bleiben."

... dann solle in einem Arbeitskreis mit den Fraktionen, Ämtern und der Gartenschau-Gesellschaft darüber beraten werden.