Wassertrüdingen | Gartenschau – Pläne vorgestellt

Die Wassertrüdinger Bürger wissen seit dem Abend mehr darüber, wie ihre Stadt sich bis zum Beginn der kleinen Landesgartenschau im nächsten Jahr verändern wird. In einem vollen Bürgersaal stellten unterschiedliche Akteure das Konzept der „Natur in Wassertrüdingen 2019“ vor. Für den Regionalpavillon arbeiten die Landkreise Ansbach, Altmühlfranken und Donau-Ries zusammen.
"Die Herausforderung ist sehr groß. Es sind 108 Tage, an denen man ständig Leistung bringen und etwas präsentieren muss. Aber wir sind nicht allein - es sind ja drei Landkreise und drei Tourismus-Verbände", so Stefanie Groß vom Landratsamt Ansbach. Die „Natur in Wassertrüdingen 2019“ wird Ende Mai nächsten Jahres eröffnet.