Petersdorf | Rettung in letzter Sekunde

Heute muss sich ein 50-Jähriger vor dem Landgericht Ansbach wegen versuchten Totschlags verantworten. Der Mann sollte im November 2016 in Petersdorf auf das Kind von ihm und seiner Frau aufpassen. Die beiden lebten getrennt. Gegen Mitternacht ruft er seine Frau an und droht, sich und das vierjährige Kind umzubringen, wenn sie nicht sofort in die Wohnung komme. Die 33-Jährige bittet ihren Lebensgefährten, die Polizei zu rufen und fährt zur Wohnung. Es kommt zum Streit. Die Polizei habe noch versucht, den 50-Jährigen am Telefon hinzuhalten, aber der mutmaßliche Täter soll mit einem Messer mehrmals auf seine Frau eingestochen haben. Die Beamten stürmten die Wohnung und konnten Schlimmeres verhindern.