Weißenburg | Führerschein von totem Ehemann benutzt

Symbolbild

Mit einem besonders kuriosen Fall von Täuschung und Urkundenfälschung hat es die Weißenburger Polizei zu tun. Eine 80-jährige Autofahrerin ist in einen Unfall verwickelt. Den Beamten zeigt sie einen alten grauen Führerschein, noch als "der Lappen" bekannt. Allerdings ist der auf ihren verstorbenen Ehemann ausgestellt. Die Frau hat - nicht ganz unprofessionell - sein Foto gegen ihres ausgetauscht und den Vornamen von Karl in eine Klara geändert. Der Seniorin war der eigene Schein schon im Jahr 2013 abgenommen worden.