Weißenburg | Hirschflucht in Weißenburg

Foto: Symbolbild

Die Hirsche der Stadt Weißenburg sind aus ihrem Gehege bei Kehl ausgebrochen. Offenbar schlüpften die kleineren Exemplare durch ein Loch im Zaun, so der örtliche Forstamtsleiter. Die größeren Hirsche wären über den Zaun gesprungen. Ob es überhaupt wieder Hirsche im Festungsgraben geben wird ist fraglich: Forstamtsleiter Jürgen Fischer geht davon aus, dass hier wohl keine Tiere mehr leben werden. Die Stelle sei eigentlich für die Tiere zu klein gewesen.