Weißenburg | Landratsamt stellt Erfassungsstraße vor

© LRA Weißenburg-Gunzenhausen

Tausende geflüchtete Menschen aus der Ukraine sind schon nach Mittelfranken gekommen. Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen zählt derzeit 1155 Geflüchtete. Die Menschen dürfen zwar erst einmal mindestens bis zum 23. Mai einfach so in Deutschland bleiben, für eine vorübergehende Aufenthaltserlaubnis müssen sie sich aber registrieren lassen. Dazu hat das Landratsamt eine Registrierungsstraße eingerichtet. Dort werden die Leute mit ihren biometrischen Daten erfasst und bekommen die Bescheinigung. Der Leiter der Ausländerbehörde im Landratsamt hat uns erklärt wozu:


Außerdem können die Geflüchteten dann ihre Kinder in die Schule oder Kita schicken, Sozialleistungen beantragen und Konten eröffnen.