Weißenburg | Lückenloser Übergange

Nahtloser Übergang - Landrat Gerhard Wägemann (rechts) hat den künftigen Vorstand des Klinikums Altmühlfranken vorgestellt. Christoph Schneidewin (Mitte) wird die Nachfolge von Jürgen Winter (links) ab 01. Januar 2020 antreten.
©Lena Kagerer/Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen

Das Klinikum Altmühlfranken hat zum 1. Januar einen neuen Vorstand. Dann wird Christoph Schneidewin aus Nordrhein-Westfalen die beiden Krankenhäuser in Gunzenhausen und Weißenburg leiten. Schneidewin tritt damit die Nachfolge von noch-Vorstand Jürgen Winter an, der zum Jahreswechsel nach Schweinfurt wechseln wird. Landrat Gerhard Wägemann hatte das Bewerbungsverfahren persönlich geleitet und jetzt den neuen Klinik-Chef vorgestellt. Der 53-Jährige ist Diplom-Kaufmann und hat in 30 Jahren viel Erfahrungen im Krankenhausmanagement gesammelt. Erst im März letzten Jahres wurde Schneidewin Mitglied der Geschäftsleitung der beiden Kliniken in Soltau und Walsrode. Landrat Wägemann sagte wörtlich: "Er bringt das notwendige Know-How und die Erfahrung mit, die wir hier in Altmühlfranken brauchen".