Weißenburg | Reifenstecher nicht aufgetaucht

Ein unbekannter Reifenstecher hat zwei Jahre hintereinander in Weißenburg enormen Sachschaden angerichtet. Aber ausgerechnet als sich in diesem Jahr am berüchtigten 25. November die Polizei auf die Lauer legt, ist alles ruhig geblieben.

Im Bereich zwischen der Niederhofener Straße und der Jahnstraße hat der unbekannte Reifenschlitzer in den letzten zwei Jahren rund 140 Autos beschädigt und einen Schaden von rund 10.000 Euro angerichtet. Eine Sonderkommission wurde gegründet, doch trotz vieler Spuren ist der Täter noch unbekannt. Jetzt hatten zahlreiche Beamte den Bereich überwacht. Doch nichts geschah. Um sicher zu gehen, wolle die Weißenburger Polizei aber auch in den nächsten Tagen und Wochen diesen Bereich besonders im Auge behalten, sagte ein Sprecher.