Weißenburg | Rezat auf historischem Tiefstand

Die Schwäbische Rezat in Weißenburg hat aktuell so wenig Wasser wie noch nie. Der Wasserstand ist so niedrig, dass Zu- und Abflüsse nicht mehr gemessen werden können, so das Wasserwirtschaftsamt Ansbach. Den Fischen macht das aber anscheinend noch nichts aus, sagt der Leiter Thomas Keller. Dank guter Kläranlagen und der Renaturierung von Flüssen sei sichergestellt, dass auch bei so einer Trockenheit genug gereinigtes Wasser nachfließe. Die Fische können sich so in schattige Bereiche zurückziehen, die sich nicht so stark aufheizen, so Keller weiter.