Weißenburg | Schüler der FOS/BOS streiken

Symbolbild

Die SchülerInnen fühlen sich nicht sicher genug vor Ort und streiken jetzt. SchülerInnen der Fachober- und Berufsoberschule Weißenburg wollen keinen Präsenzunterricht und verweigern diesen. Die SMV - die Schülermitverantwortung - macht dies jetzt in einer Pressemitteilung deutlich. Schuldig sei das Kultusministerium mit seiner "Hauruck-Aktion", wie es heißt. Schüler, die von zu Hause aus zugeschaltet werden, seien wesentlich benachteiligt. Zum Beispiel durch fehlendes Equipment zur Audioaufzeichnung. Lehrer müssten Fragen ständig wiederholen, viel Zeit gehe dadurch verloren. Zudem fühlten sich die SchülerInnen nicht sicher genug. Für sie sei es unlogisch, Maßnahmen zu verschärfen, und trotzdem in die Schule gehen zu müssen.