Weißenburg | Teures Risiko?

Symbolbild

In diesem Jahr sollen die umfangreichen Sanierungsarbeiten am Krankenhaus Weißenburg beginnen. Von den rund 65 Millionen Euro müssen das Kommunalunternehmen beziehungsweise der Träger etwa ein Drittel selbst aufbringen. Ist das nicht ein großes Risiko, wenn auf Bundesebene schon diskutiert wird, ob sich die kleinen Krankenhäuser in der Region überhaupt rentieren - das wollten wir von Landrat Gerhard Wägemann wissen, er ist der Vorsitzende im Verwaltungsrat beim Klinikum Altmühlfranken:

"Ich bin fest überzeugt, dass auch kleinere Häuser beste Qualität bieten können. Ich bekomme diese Debatte permanent mit. Da müssen wir vor Ort zumindest all das tun, was wir vor Ort tun können, um in diesem harten Kampf bestehen zu können, der Bevölkerung eine hochqualitative, hochwertige und wohnortnahe Krankenhausversorgung zu bieten."