Weißenburg/Treuchtlingen | Unterschriften fürs Wasser

Der Wasserstreit in Treuchtlingen geht in die nächste Runde. Zankapfel ist die Firma Altmühlthaler Mineralbrunnen, die künftig mehr als die doppelte Menge aus dem Tiefengrundwasser entnehmen möchte, als bisher. Diesmal schalten sich aber die Bürger von Weißenburg und auch von Treuchtlingen ein. Sie haben Unterschriften gesammelt, weil sie fürchten, dass das Grundwasser irgendwann knapp wird. Dorothee Bucka ist eine von ihnen:

"Wir haben am 1. Mai einen ganz schnellen Infostand organisiert. Nach der Bürgerversammlung haben wir uns zu fünft zusammengesetzt, haben überlegt: was könnten wir machen? Das Thema ist nicht dem Altmühltaler irgendwie etwas entgegenzusetzen, sondern wir wollen uns um das Wasser kümmern. Um diese Entnahme des Tiefengrundwassers, die für die Öffentlichkeit da ist und nicht für einzelne unternehmerische Zwecke. Und wenn man sich so einen worst case vorstellt - was auch nicht ganz von der Hand zu weisen ist, dass wir irgendwann kontingentiertes Trinkwasser bekommen - müssten wir die Möglichkeit haben, auf sauberes eigenes Trinkwasser zurückgreifen zu können."