Weißenburg | Uneinsichtig, aber verurteilt

"Ich werde den Laden in die Luft sprengen." Diese Drohung kostet einen Steinmetzmeister aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen jetzt 1000 Euro. Im letzten April kriegt der Mann seiner Meinung nach zu Unrecht kein Arbeitslosengeld mehr von der Nürnberger Arbeitsagentur. Am Telefon droht er dann einer Mitarbeiterin, das Arbeitsamt in die Luft zu sprengen. Dafür muss er jetzt eine Geldstrafe zahlen. Der Steinmetzmeister selbst sieht seinen Fehler nicht ein. Er sei Opfer, nicht Täter.