Weißenburg | Wegen Maske ausgerastet

Symbolbild

Ein Mann aus Schleswig-Holstein hat im Zug nach Weißenburg randaliert und dann noch einen Polizisten angegriffen. Der 26-Jährige fährt im Zug mit, allerdings ohne Mund-Nasen-Schutz und ohne Ticket. Ein Zugbegleiter der Deutschen Bahn bittet ihn also zu gehen. Statt den Zug zu verlassen, beginnt er den Kontrolleur zu beschimpfen, deswegen muss die Polizei kommen. Auch die Beamten fängt er sofort an zu beleidigen, außerdem geht er auf sie los. Als sie ihn schließlich fixieren, stürzen dabei zwei Beamte und verletzten sich leicht. Auch in der Zelle gibt er keine Ruhe. Trotz Fesseln zerstört er die WC-Spülung und reißt den Notrufknopf von der Wand. Bei seinen Sachen finden die Beamten dann auch noch Rauschgift. Laut Polizei hat der Mann keinen festen Wohnsitz und er muss heute vor den Haftrichter