Westmittelfranken | IG Metall will Entlastung für Arbeiter

In Westmittelfranken beginnt die IG Metall heute (9.1.) mit Warnstreiks für die Metall- und Elektroindustrie. Die Gewerkschaft will in der laufenden Tarifrunde eine Wahloption für die bundesweit fast 4 Millionen Beschäftigten durchsetzen. Sie sollen ihre wöchentliche Arbeitszeit auf 28 Stunden für einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren reduzieren und danach wieder auf die alte Arbeitszeit zurückkehren können. Außerdem fordert die IG Metall eine Lohnerhöhung von 6 Prozent, auch für Auszubildende.