Nürnberg/Berlin | Mutmaßlicher Terrorist festgenommen

Das LKA Bayern hat die Festnahme eines Terrorverdächtigen in Wien bestätigt. Der Mann soll im Oktober einen Anschlag mit einem Drahtseil auf die ICE-Strecke Nürnberg-München verübt haben. Das Seil war bei Allersberg über die Gleise gespannt gewesen. Verletzt wurde niemand. Laut Staatsanwaltschaft hat der Verdächtige die Anschläge gestanden. Es handelt sich um einen 42-jährigen Mann aus dem Irak. Er ist fünffacher Familienvater und ein Ex-Militär. Der Mann wird derzeit vernommen. Er habe erste Angaben zum Motiv gemacht. Welche Gründe für die Tat möglicherweise ausschlaggebend gewesen sei, wurde nicht gesagt.

Dazu Ludwig Waldinger, Sprecher des LKA Bayern:
"Die Vernehmung wird natürlich fortgesetzt, aber wir haben auch bei der Durchsuchung seiner Wohnung und seines Arbeitsplatzes sehr viel sichergestellt. Das gehört komplett ausgewertet. Die Durchsuchung ist im übrigen noch lange nicht abgeschlossen. Das wird noch einige Tage dauern. Bis alles ausgewertet ist, wird noch sehr viel Zeit vergehen. Jedem Punkt, der sich hier herauskristallisiert, muss man auch nachgehen."