Wieseth | Eigene Entführung vorgetäuscht

Symbolbild

Im Landkreis Ansbach ist es anscheinend zu einer vorgetäuschten Entführung gekommen. Eine 40-jährige Ärztin soll das angebliche Entführungsopfer gewesen sein. Auch ihr Mann ist darin verwickelt, teilt die Polizei Mittelfranken mit. Seit eineinhalb Wochen beschäftigen sich demnach schon Kripo und Staatsanwaltschaft mit dem fragwürdigen Fall. Näheres soll morgen auf einem Pressegespräch bekannt gegeben werden. Auch der Bürgermeister der Gemeinde Wieseth wird dabei sein. Welchen Zusammenhang es zwischen seiner Gemeinde und der vorgetäuschten Entführung gibt, ist bislang noch offen und soll dann geklärt werden. Radio 8 wird für Sie vor Ort sein.