Windsbach | 40 Hausbewohner in Notunterkunft

Für 40 Hausbewohner in Windsbach endete die Silvesternacht in einer Notunterkunft. Gegen 1 Uhr erfährt die Einsatzzentrale von einem Brand in der Ritter-von-Hellberg-Straße in Windsbach, im Landkreis Ansbach. Als die Feuerwehr kommt, steht die betroffene Dachgeschosswohnung bereits in Vollbrand. Laut Polizei, können sich die Bewohner noch selbst retten, zwei Frauen müssen aber mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Den Schaden am dreistöckigen Wohnhaus, schätzt die Polizei auf mindestens eine halbe Million Euro. Das Haus ist derzeit außerdem nicht bewohnbar, für die 40 Bewohner wurde deshalb eine Notunterkunft in der Sporthalle eingerichtet. Die Kripo Ansbach schließt einen Feuerwerkskörper als Brandursache nicht aus.