Windsbach | Alle Tiere leben, aber hoher Sachschaden

Symbolbild

Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof in Windsbach ist ein Schaden von mindestens einer halben Million Euro entstanden. Aber es gibt auch eine gute Nachricht. Alle 150 Rinder konnten gerettet werden. Die Brandursache ist aktuell noch unklar. Das Feuer brach in einer Maschinenhalle aus und weitete sich auf eine Scheune und weitere angrenzende Hallen aus. Die sieben Bewohner des Hofes wurden vor Ort wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftungen medizinisch versorgt. Die Feuerwehr verhinderte, dass die Flammen auch auf einen Rinderstall übergriffen. Die rund 150 Tiere konnten im Stall bleiben. Sie wurden ausreichend mit Frischluft versorgt, so die Polizei.