Winkelhaid | Brandermittler vor Ort

Nach dem verheerenden Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Windsbach, versuchen Brandexperten der Kripo Ansbach jetzt mehr über die Brandursache herauszufinden. Wie wir berichtet haben, ist das Feuer Samstagvormittag ausgebrochen. Mehrere Tiere haben den Brand nicht überlebt. Zwei Feuerwehrleute erlitten leichte Rauchgasvergiftungen.

Als die ersten der insgesamt acht Wehren bei dem Brand in Winkelhaid anrückten, standen eine Scheune und ein angrenzender Stall schon in Vollbrand. Als Feuerwehrleute den Stall öffnen, um die Tiere zu retten, springen zwei Bullen panisch heraus. Zum Glück können sie sie mit mobilen Zäunen einfangen. Das Wohnhaus konnten die Feuerwehrleute retten. Allerdings starben zehn Schweine und auch mehrere Rinder. Scheune und Stall sind komplett ausgebrannt. Der Schaden dürfte nach ersten Schätzungen bei rund 200.000 Euro liegen.