Zirndorf | Alarm im Bienenstock

Bei vielen Imkern in Mittelfranken schellen aktuell die Alarmglocken. In Zirndorf ist die sogenannte Amerikanische Faulbrut aufgetaucht. Das sind Bakterien, die den Nachwuchs der Bienen befallen und dahinraffen. Laut Dr. Elke Bodenschatz vom Fürther Landratsamt hat man jetzt einen Sperrbezirk eingerichtet, um die Verbreitung einzudämmen:

Als Maßnahme ist jetzt vorgesehen, in diesem Sperrbezirk die Bienenvölker zu untersuchen und zu schauen, ob sie sich bereits angesteckt haben. Die Gefahr besteht natürlich - deswegen auch die seuchenrechtliche Maßnahme, keine Völker und Waben aus diesem Sperrgebiet rauszubringen, damit sich der sehr widerstandsfähige Erreger nicht weiterverbreitet, so Dr. Elke Bodenschatz.