Zirndorf | jugendlicher Geldbote

Symbolbild

Immer wieder terrorisieren Betrüger mit ihren Schockanrufen vor allem ältere Menschen in ganz Mittelfranken. Jetzt hat die Polizei den Geldabholer einer solchen Betrüger-Bande festgenommen: Es ist ein Jugendlicher, gerade mal 14 Jahre alt. In diesem Fall von Schockanrufen melden sich falsche Polizisten bei einem älteren Mann in Zirndorf. Seine Tochter habe angeblich einen tödlichen Verkehrsunfall verschuldet. Sie verlangen 35.000 Euro als Kaution. Der Mann übergibt das Geld an einen Boten. Einen Tag darauf meldet sich die Bande wieder - und verlangt sogar 50.000 Euro. Inzwischen ist aber die Polizei eingeschaltet. Bei der fingierten Geldübergabe nehmen Beamte den Boten fest - es ist der 14-Jährige. Ermittler versuchen jetzt an die Hintermänner zu kommen. Die 35.000 Euro sind bislang verschwunden.