Zirndorf | Polizist wird angeklagt

Es ist im April letzten Jahres passiert. In Höhe des Zirndorfer Ortsteils Wintersdorf kracht ein Streifenwagen gegen einen Mopedfahrer, der Mopedfahrer stirbt. Der Polizist, der am Steuer des Streifenwagens saß, ist jetzt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung angeklagt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Polizisten vor, dass er nicht die angemessene Sorgfalt gezeigt habe. Er soll deutlich zu schnell in die Kreuzung bei Wintersdorf gefahren sein. Laut mehreren Zeugen ohne Blaulicht und Martinshorn. Laut Gutachter sei beides aber eingeschaltet gewesen. Das könnte im Gerichtsverfahren eventuell noch wichtig werden. Sollte der Beamte verurteilt werden, droht ihm eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Der Streifenwagen war letzten April auf dem Weg zu einem Einsatz, als der Unfall passiert ist.