Zirndorf | Technischer Defekt in Asylunterkunft

Die Kripo Fürth hat nun die Ermittlungen zum Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf abgeschlossen. Demnach wurden zwei Personen dabei verletzt. Die Brandspezialisten kommen zu dem Ergebnis, dass ein technischer Defekt die Brandursache war, ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Der Schaden wird auf mindestens 150.000 Euro geschätzt.