A6 Herrieden | 50 Verstöße in drei Stunden

Symbolbild

Aktuell kontrolliert die Polizei auf der A6, im Bereich Herrieden, die Einhaltung des Mindestabstandes. Besonders im Vordergrund: die LKW-Fahrer. Nach etwas mehr als drei Stunden Kontrolle steht die traurige Bilanz fest - 50 Verkehrsordnungswidrigkeiten. Die LKW-Fahrer müssen jetzt ein Bußgeld zahlen und bekommen einen Punkt in Flensburg. Außerdem mussten sie nach der Kontrolle anhalten und sich ihr Fehverhalten und mögliche Folgen, bis hin zum Tod, anschauen. Bei der Kontrollmaßnahme fällt insgesamt auf, dass sich vor allem Fahrer aus Osteuropa nicht gerne an die Abstandsregel auf der Autobahn halten.