Ansbach/Rügland | Rätselhafte Tat

©Radio 8/Christgau

"Es ist eine sinnlose Tat, die uns fassungslos macht". So äußerte sich die Kripo Ansbach zu dem Tötungsdelikt von Rügland. Die Polizei ist sich sicher: Ein 49-Jähriger ist am Wochenende durch Gewalteinwirkung gegen den Hals zu Tode gekommen. Ein 30-Jähriger soll dafür verantwortlich sein. Er wurde einen Tag später tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die beiden waren offenbar in Streit geraten. Der 49-Jährige konnte den mutmaßlichen Täter aber fotografieren und die Polizei rufen. Diese versucht nun, die Hintergründe aufzuklären. Kriminaloberrat Dieter Hegwein:

Der 30-jährige mutmaßliche Täter hinterließ einen Abschiedsbrief. Ein Motiv sei daraus aber nicht abzuleiten, so die Polizei.