Mittelfranken | Amphibien mit Frühlingsgefühlen

©Radio 8

Wegen des milden Wetters beginnen jetzt viele Amphibien in Mittelfranken schon früher als üblich mit ihren Laichwanderungen. Die Zahl von Fröschen, Molchen, Kröten & Co. geht aber auch in Mittelfranken seit Jahren stetig zurück. Mit ein Grund sind dicht befahrene Straßen an Laichgewässern – die kleinen Tiere werden beim Überqueren schlicht überfahren. Deshalb werden seit Jahren Amphibienzäune aufgebaut. Michael Hauer vom Bund für Naturschutz erklärt, wie sie funktionieren: