Ottensoos | Was wurde eigentlich aus Esel Momo?

Symbolbild

Sein Schicksal hat viele Mittelfranken Anfang Dezember 2019 berührt: Eselbaby Momo aus einem Ortsteil von Ottensoos im Nürnberger Land ist kurz nach der Geburt von seiner Mutter verstoßen worden. Drei junge Frauen haben zum Teil eine Auszeit vom Beruf genommen, um den kleinen Esel mit der Flache aufzuziehen. Lang war nicht klar, ob Momo durchkommt. Er war unterentwickelt, hatte ein schwaches Immunsystem und hat die Aufzuchtmilch nicht gut vertragen. Die Folge waren Verdauungsprobleme und immer wieder Aufenthalte in der Tierklinik. Jetzt ist der kleine Kämpfer schon ein halbes Jahr alt und die Pubertät kündigt sich langsam an. Er springt glücklich mit seinen Ziehmüttern auf einer Weide nahe Amberg herum. Um die Arzt- und Futterkosten stemmen zu können, waren sie - wie berichtet - auf Spenden angewiesen.