Bechhofen/Schnelldorf | Telefonbetrug weiter im Trend

Symbolbild

Die Polizei hat in Mittelfranken aktuell wieder verstärkt mit Telefonbetrügern zu tun. Allein bei der Polizeiinspektion Feuchtwangen melden sich drei Personen und erstatten Anzeige. Darunter zum Beispiel eine ältere Dame, die dachte sie hätte die Verwandtschaft am Telefon. Diese fordert von ihr 30.000 Euro. Sie ist zum Glück so erschrocken, dass sie erstmal ihren Sohn anruft. Dieser erstattet dann auch Anzeige. Bei einem älteren Mann versuchen es die Betrüger mit einem Gewinnversprechen. Für den Erhalt des Gewinnes soll der Mann allerdings zuerst Wertgutscheine über einen mittleren dreistelligen Betrag kaufen. Auch hier ging der ältere Mann glücklicherweise nicht auf die Anrufe ein. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang nochmal vor solchen Anrufern und bittet darum lieber einmal öfter die Polizei zu informieren.